Über mich

Meine grosse Leidenschaft: Hufe!

Solange ich denken kann, war ich fasziniert von Pferden, und mit dem ersten Pflegepferd begann das Interesse an Hufen. Jeden Termin löcherte ich den Hufschmied mit Fragen, die er gerne beantwortete, und nach rarer Lektüre tauchte endlich die Gelegenheit auf: Ein Wochenendkurs bei Jochen Biernat! Danach bearbeitete ich meine Pferde und die meiner Freunde selber.

Deutsches Institut für Huforthopädie – Foto: Jochen Biernat

Leider schreckte mich die lange Lehrzeit davon ab, den Beruf des Hufschmieds wählen, und ich studierte etwas „ordentliches“ – Bauingenieurwesen und danach Elektrotechnink. Über das Distanzreiten entdeckte ich die Welt der Hufschuhe, experimentierte viel und betrieb nebenher einen kleinen Reitsportshop mit Hufschuhverleih. Schliesslich entschied ich mich Huforthopäde zu werden. Nach zwei Jahren spannender Ausbildung mit umfangreicher Theorie und vielen Praxiswochenenden am Deutschen Institut für Huforthopädie hielt ich das Diplom zum DIfHO®-Huforthopäden in meinen Händen.

Gleichzeitig wanderte ich 2009 mit meinen 4 Vollblutarabern nach Schweden aus – um 2017 nach Norwegen weiterzuziehen. Gute Barhufbearbeitung steckt in Skandinavien noch in den Kinderschuhen und es gibt viel zu tun, also packen wir es an!